BinLayer mit Liquiditätsproblemen

binlayer

Der Layer-Vermarkter BinLayer hat momentan  Liquiditätsprobleme und kann die Auszahlungen an die Publisher nicht mehr bedienen. In einer Email an alle Publisher hat Binlayer dies heute bestätigt und als Grund hohe Außenstände bei den Werbekunden genannt.
Als “Entschädigung” für die aktuellen Auszahlungsverzögerungen wurde eine um 10% erhöhte Vergütung für das kommende Wochenende angekündigt. Sollte Binlayer aber in noch schlimmere Turbulenzen kommen und gar kein Geld mehr auszahlen, bringen den Publishern auch 10% mehr Vergütung nichts, wenn diese nicht mehr ausgezahlt wird. Jeder Publisher sollte sich gut überlegen, ob er weiterhin Werbung eines Vermarkters mit so einer geringen Kapitaldecke einblendet.

Zahlreiche weitere Layer- und PopUnder-Vermarkter gibt es in unserem großen Vermarkter-Vergleich:

Schlagwörter:

Kommentare

Hinweis: Die Kommentare geben nicht die Meinung von VermarkterCheck.de wieder. Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen, nicht nachprüfbare Unterstellungen oder Werbung hingegen nicht. Wer sich an einem Kommentar stört, kann die "melden"-Funktion nutzen, wir werden diesen dann umgehend überprüfen.
  • Zufriedener Binlayer Kunde sagt:

    Herr Oliver Rösler, das was Sie hier betreiben ist Rufschädigung, Verleumdung und üble Nachrede.

    Wenn sie die Mail genauer gelesen hätte, würden Sie verstehen dass die Firma BinLayer keine Liquiditätsprobleme hat, sondern bekommen könnte, wenn diese heute ausgezahlt hätten.

    Ich habe bisher immer mein Geld bekommen.
    Solche Leute wie sie, haben damals auch Layer-Ads.de fertig gemacht.

    • Andreas sagt:

      Wikipedia sagt zum Thema “Liquidität” folgendes:
      “In der Betriebswirtschaftslehre ist Liquidität die Fähigkeit eines Wirtschaftssubjekts, seine fälligen Verbindlichkeiten jederzeit (fristgerecht) und uneingeschränkt begleichen zu können.” [Quelle]
      Und dass genau dies momentan nicht der Fall ist, hat BinLayer in seiner Kundeninformation per Email selber bestätigt. Wir haben uns hier also nicht selber etwas zusammengereimt, sondern nur das wiedergegeben, was der Vermarkter selber bestätigt hat.
      VermarkterCheck.de ist keine der üblichen “wie werde ich schnell reich im Internet”-Webseiten, auf denen ausschließlich Lobhudeleien über Vermarkter veröffentlicht werden, um möglichst viel Geld mit Reflinks zu verdienen. Wenn es bei einem Vermarkter Probleme gibt, werden diese hier auch erwähnt. Allerdings beteiligen wir uns hier auch nicht an wilden Spekulationen, die es in den vergangen Tagen auf einigen anderen Webseiten zum Thema Binlayer bereits gab. Wir haben erst dann etwas veröffentlicht, nachdem der Vermarkter sich selber dazu geäußert hatte.
      Wo allerdings hier die von Ihnen erwähnte “Verleumdung” oder “üble Nachrede” liegen soll, erschließt sich uns nicht (Begründung siehe oben). Sie sollten etwas vorsichtiger sein, wem Sie in Kommentaren im Internet Straftaten unterstellen, denn das erfüllt schon eher den Punkt der Verleumdung. Wir können mit solchen Kommentaren umgehen und setzten auf eine Klärung im Rahmen einer sachlichen Diskussion. Aber je nachdem an wen Sie geraten, könnte das auch schnell mal nach hinten losgehen.

  • Horst sagt:

    Ganz schlimm schaut es ja noch nicht aus. Immerhin gab es gestern eine Auszahlung und ein neues Werbemittel wurde auch erst kürzlich angekündigt

  • BLNutzer sagt:

    Warte schon seit 68 Tagen auf eine Auszahlung. Kein Plan was da abgeht aber es ist nicht mehr lustig. Gibt Menschen die im Internet ihre Brötchen verdienen. Riesen Schweinerei!

  • maddox sagt:

    Ich nenne das was BinLayer macht schlicht und einfach Insolvenzverschleppung und nahe am vorsätzlichen Betrug. Auch wenn die bei BinLayer das sicher wieder anders sehen. Nur Interessiert es keine Sau wie BinLayer das sieht sondern es zählt einzig und alleine die rechtliche Situation. Fakt ist Bin Layer hat Außenstände die sie nicht begleichen können (Warum ist völlig egal) Das BinLayer “hofft” oder “glaubt” das seine Werbekunden schon noch bezahlen we5rden ist rechtlich ebenso irrelevant. Fakt ist, BinLayer ist zur Zeit zahlungsunfähig also Insolvent und das mindeste was man von einer seriösen Firma in solch einen Moment verlangen kann ist das sie von selbst (bevor es ein anderer tut ;) ) Insolvenzantrag stellen. Alles andere ist Insolvenzverschleppung. Da BinLayer das zu wissen hat und trotz insolvent weiter seine Webmaster Arbeiten lässt bereichern sie sich an denen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen das ist dir rechtliche Voraussetzung für vorsätzlichen Betrug.

    Aber ok. BinLayer ist nicht imstande seine Webmaster auszuzahlen wen Werbekunden mit Zahlungen im rückstand sind. Das bedeutet sie arbeiten ohne Finanzpolster völlig frei und sorglos einfach so in den Tag hinein. Ganz nach dem Motto. “Mir doch egal wen ein Werbepartner nicht zahlt dann zahlen wir eben unsere WM auch nicht aus und wenn jemand zickt sperren wir ihm einfach und zahlen gar nichts das recht haben wir ja” (Zumindest glaubt BinLayer das sie dieses Recht haben und das ihre AGB gültig wären. (Fragt einen Fachanwalt der lacht sich über die BL AGB tot ;) )
    So und nun Liebe BinLayer Fans erklärt mal wie seriös eine Firma ist die zulasten iher Webmaster verzichtet und somit vorsätzlich und bewusst das den Webmaster rechtmäßig zustehende einkommen riskiert.
    Ps. Liebe Firma BinLayer bei euch zahlen doch die Werbeanzeigenschalter im voraus… Was habt ihr den mit diesen Geld gemacht das gar nicht euch sondern den WM gehörte?
    Und bitte jetzt nicht sagen Stammkunden zahlen im nachhinein denn das würde nicht nur noch unseriöser sein sondern auch sehr sehr dumm wie man ja gerade an der aktuellen Situation sieht.
    Übrigens jeder WM von BL kann für BL einen Insolvenzantrag stellen wenn es genügend Verdachtsmoment für eine Insolvenz gibt und die sind bei der jetzigen Zahlungsunfähigkeit zu 100% vorhanden.

  • bl user sagt:

    Hallo,

    bin froh das ich hier so einen aktuellen Beitrag gefunden habe, ich habe meine Auszahlung auch bereits am 14.03 beantragt, sind über 100 euro.

    Ich hab auch vor kurzem einen Thread in BinLayer Forum bezüglich dessen erstellt und er wurde gelöscht.
    Das Forum von Binlayer kann man finden in den man bei Google Binlayer Forum eintippt, einen Link zum Forum auf der Seite habe ich auch vergeblich gesucht.

    Auf e-mail gab es leider auch keine Antwort.

    Ich hoffe mal einfach das sie Auszahlen werden.

    Ich benutze u. a. neben Binlayer auch Werbung von http://www.sponsorads.de, die angegebene TKP ist zwar bei 3 Euro um die hälfte niedrieger als die von Binlayer, allerdings habe ich es bereits getestet und mein täglicher Verdienst ist im Durchschnitt genau so hoch wie bei Binlayer (evtl. minimal höher), was darauf schließen lässt, dass Binlayer mit seiner TKP nicht ganz ehrlich ist.

    Bei 3.000 deutschen Besuchern am Tag habe ich bei Binlayer ca. 8 Euro am Tag verdient, der TKP nach müssten das eigentlich das doppelte sein.

  • bl user sagt:

    Sorry die Auszahlung wurde am *14.01 beantragt ;)

  • Heino sagt:
  • bl user sagt:

    Ich wurde Heute nach fast 50 Werktagen ausgezahlt ^^

  • Simon (www.net-developers.de/blog/) sagt:

    Mein Guthaben wurde seit 21.1.2011 nicht mehr ausbezahlt. Laut Bin-Layer soll das Geld am Freitag kommen. Wie ich hier lese, haben einige inzwischen ihr Geld bekommen.

    Wem geht es noch so wie mir?

    Mein Artikel zum Thema: http://www.net-developers.de/blog/2011/03/15/steht-bin-layer-com-kurz-vor-der-pleite

  • maddox sagt:

    auch hier trudelte eine Einzahlung ein. Das ist zwar positiv aber nicht wirklich Lobenswert den es ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit pünktlich zu zahlen Wenn Bin Layer man nicht knapp an der 35 Werktage grenze liegt sondern bei 10 Werktagen angelangt ist (Andere Firmen schaffen das auch) und wenn BinLayer sich endlich mal seriös verhält und sich ein Finanzpolster zulegt damit die WM immer ausbezahlt werden können (Für alle bereits erbrachten Leistungen) Dann erst gibt es einen Grund BinLayer zu loben. Aber auch nur dafür das sie nun endlich seriös geworden sind und ein Geschäftsgebaren haben das anderen Firmen schon längst selbstverständlich ist. Aber bis dahin hat BinLayer noch einen weiten weg vor sich und als erstes sollten die Verantwortlichen mal sehr stark an ihrer Arroganz arbeiten mit der sie auftreten Dann sollte es endlich ein Finanzpolster geben und die Abzahlungszeiten sollten ein normales Niveau erreichen.

  • kiki sagt:

    Hey Leute, nur als Info und kein Plan was das zu bedeuten hat, aber finde es schon sehr kurios.

    Sehr geehrter Webmaster,
    leider musste eine Bewerbung für die Domain ‘***.**’ abgelehnt werden.

    BinLayer nimmt aktuell keine neuen Webseiten mit dem Werbemittel “LayerAd / HybridAd” auf. Bitte bewerben Sie sich für unser Werbemittel “PopAd”, das ähnlich hohe Vergütungen bietet und alternativ auch für unsere “BannerAds”. Wir informieren Sie gern, sobald alle Werbemittel wieder zur Verfügung stehen und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten

  • Patrick (filme-blog.com) sagt:

    Ich habe so eine Email nicht bekommen und von den 10 % konnte ich auch nichts spüren

  • Sebastian sagt:

    BinLayer betreibt zu diesem Zeitpunkt eine Insolvenzverschleppung nach §15a, Abs. 4 InsO!!!!! Langsam sollte das jeder Webmaster kapieren IHR werdet euer GELD nicht mehr sehen, wo nix ist kann man nix holen xD

  • Freibeutler sagt:

    Ich warte seit April!!! auf mein Geld. Heute geht die Strafanzeige wegen Betrug raus.

  • Jürgen (www.nulleurocent.de) sagt:

    Nun ich habe heute BinLayer rausgeschmissen, denn am Ende des Tages gilt immer ein Grundsatz –
    “Wer seine Partner bescheißen muss oder will, dessen Lebensdauer ist auf dem Markt gezählt”
    Wenn jeder Webmaster so reagiert – dürfte BinLayer wohl Morgen die Türen schließen. Ich kann nur jeden Webmaster raten, hier nicht zu länger zu warten, denn am Ende des Tages bist immer du der Dumme, weil dein GELD nicht kommt.

Reaktionen auf diesen Artikel von anderen Webseiten: